Entry: Ein perfektionistisches Projekt Wednesday, February 04, 2004



Ein Nachtrag zum Thema "Perfektionismus": Oft findet man in der Bibel Begebenheiten die zwar auf den ersten Blick alt und überholt zu sein scheinen, aber bei genauerem Hinsehen sind sie brandaktuell. Eine solche Begebenheit findet man in 1. Mose 11.

Was geschieht hier? Es geht um ein sehr ehrgeiziges Projekt. Ein Turm soll gebaut werden, höher und gewagter als alles, was es bisher gab. Man will seine Grenzen ausloten. Ein absolutes Statussymbol soll der Turm werden. Und Gott? Den braucht man schon lange nicht mehr. Zunächst scheint auch alles zu funktionieren, doch plötzlich kommt die Wende: Keiner versteht den anderen mehr und alles geht den Bach runter.

Kommt uns das nicht alles sehr bekannt vor? Heutzutage wollen die meisten Menschen alles, und natürlich alles auf einmal und bitteschön sofort! Nur auf nichts verzichten, denn man muss ja alles haben und mitmachen! Gott? Nein, den braucht man nicht! Meistens geht das eine Weile gut und dann bricht alles zusammen: Familien und andere zwischenmenschliche Beziehungen, Menschen verstehen sich plötzlich nicht mehr, die seelische und auch die körperliche Gesundheit leidet Schaden. Ist es das wirklich wert?

All dies ließe sich problemlos vermeiden, würden wir nicht selbst so viel wollen und stattdessen auf Gott vertrauen und uns von Ihm beschenken lassen.

   0 comments

Leave a Comment:

Name


Homepage (optional)


Comments