Entry: Sich selbst ernst oder wichtig nehmen? Tuesday, January 27, 2004



Ich sage oft, der Mensch müsse sich ernst, aber nicht so wichtig nehmen. Viele Leute reagieren dann erstaunt und fragen, ob das nicht das Gleiche sei. Meiner Meinung nach ist es aber fast etwas Gegensätzliches. Warum? Deshalb:

Würden sich die Menschen ernstnehmen, dann würden sie
  • das Leben ernster nehmen.
  • sich nicht so wertlos fühlen.
  • sich nicht  schaden.
  • nicht die kleinen Dinge groß und die großen Dinge klein machen.
  • auch ihre Mitmenschen und deren Bedürfnisse ernstnehmen.
  • mehr geben, statt zu nehmen.
  • Verantwortung übernehmen statt immer Opfer zu spielen.

Aber da sich die Menschen furchtbar wichtig nehmen, müssen sie

  • andere verurteilen, um selbst gut dazustehen.
  • sich selbst in den Mittelpunkt stellen.
  • nur an ihre Bedürfnisse denken.
  • selber empfindlich sein, aber andere ohne Bedenken verletzen.
  • mit zweierlei Maß messen.
  • die Schuld immer auf andere schieben.

   2 comments

Patrick
January 28, 2004   05:35 PM PST
 
Ich glaube, die Frage ist hier, ob es nicht auch eine Form von "zu-wichtig-nehmen" ist, wenn man selbst sein eigener Lebensmittelpunkt ist.
Aimee
January 28, 2004   03:57 AM PST
 
hallo Patrick,
interessanter Gedankengang. Hatten wir ja auch im Chat nochmal. Wenn ich so recht nachdenke, gehör ich weder zur einen noch zur anderen Kathegorie der Menschen... ich nehm mich selbst nicht ernst genug und das Leben.. na ok... ich fühl mich öfter wertlos und schade mir auch selber... hast gewonnen... aber bin ich deshalb die, die sich selbst zu wichtig nimmt? Ich glaub nicht. Ich bin äußerst verletzbar, aber verletze wissentlich niemanden....und die Schuld schieb ich auch meist auf mich, und bestraf mich noch dafür... also bin ich ein WEDER-NOCH-MENSCH? Hast Du noch eine dritte Kathegorie auf Lager?

Freu mich wieder von Dir zu lesen

Aimee

Leave a Comment:

Name


Homepage (optional)


Comments